Folg uns
auf Twitter

Balkonbepflanzung

Nicht jeder hat einen eigenen Garten, doch auch auf einem Balkon lässt sich ein Stück Natur nach Hause holen.
Begonien und Pelargonien (Geranien), Petunien, Fuchsien, niedrige Sommerastern, Studentenblumen und Zinnien können bei richtiger Pflege eine solche Blütenfülle hervorbringen, das selbst ein verwöhnter Blumenfreund davon überrascht ist. Um diese Blütenpracht zu erreichen, muß in der warmen Jahreszeit täglich, am besten abends, gegossen werden. Im Hochsommer kann es nötig sein, auch am Vormittag nochmals Wasser zu geben.

Für den Wuchs der Pflanzen und ihre Blühfreudigkeit ist abgestandenes Wasser günstig. Von Zeit zu Zeit kann man die Pflanzen mit hereinnehmen und unter der Dusche vorsichtig abbrausen, um den Staub zu entfernen.Gedüngt wird einmal in der Woche mit einem Mittel, erhältlich in den Gartenabteilungen von Baumärkten. Gegen Schädlinge, wie Raupen oder Blattläuse, an den Pflanzen hilft ein Pflanzenschutzmittel.
Welcke Blätter, verwelkte Blüten regelmäßig entfernen. Bei dem großen Angebot von schönen Sommerblumen, die in Balkonkästen eingepflanzt werden können, muß eine gute Wahl getroffen werden, nicht alle Pflanzen gedeihen auf allen Balkonen.

Die Pflanzen sollten je nach Sonnenlage des Balkons ausgewählt werden. Für sonnige Balkone kommen in Betracht: Geranien, Pantoffelblumen, Petunien, Zinnien, Leberbalsam, Salvien. Blumen, die sich am besten im Halbschatten entwickeln, sind Knollenbegonien mit großen, dicht gefüllten Blüten. Ist der Balkon dem Wind sehr ausgesetzt, besser kleinblütige Begonien nehmen. Fuchsien blühen sogar im Schatten. Balkonpflanzen regelmäßig gießen und düngen, sie danken es durch erhöhte Blühfreudigkeit.
Verblühten Blüten rechtzeitig entfernen, damit keine Samen angesetzt werden können, diese bewirken ein augenfälliges Nachlassen der Blühwilligkeit. Als einzige Ausnahme ist die Kapuzinerkresse zu nennen. Man läßt einige Samen heranreifen, um dann fürs nächste Jahr Körner zu haben. Bei den Wicken regelmäßig die jungen Blüten herauspflücken — sie ergeben einen hübschen Zimmerschmuck — dadurch bleibt die Pflanze blühfreudig.