Folg uns
auf Twitter

Abwaschtisch

Abwaschen ist lästig, wenn es keinen Geschirrspüler gibt. Mit der richtigen Aufteilung des Abwaschtischs lässt sich jedoch viel Zeit und Nerven sparen. 
Sinnvoll ist es, von rechts nach links zu arbeiten: Dazu sollte auf der rechten Seite Platz sein für das schmutzige Geschirr. In der Mitte sind optimalerweise zwei Spülbecken (eins zum Abwaschen, eins zum Spülen). Auf der linken Seite steht ein Geschirrabtropfständer. Diese Reihenfolge gilt für Rechtshänder, Linkshänder sollten die umgekehrte Aufteilung vornehmen.

Nun wird mit der rechten Hand das schmutzige Geschirr im Abwaschecken gereinigt (Schwamm oder Bürste) und mit der linken Hand in das Becken zum Abspülen eingelegt. Dieses Becken sollte mit heißem Wasser gefüllt sein, denn damit entfällt das spätere Abtrocken – das Geschirr trocknet schon dadurch, dass es erhitzt wurde. Das Geschirr im Spülbecken wird stapelweise immer wieder heraus genommen und in den Geschirrabtropfständer gestellt.